Blog

Chrome for Business Geräteverwaltung

Veröffentlicht von Michael Herkens am 02.05.2014 06:00:00
Mit der Chrome-Geräteverwaltung lassen sich in Unternehmen Chrome-Funktionen für die Nutzer konfigurieren, Zugriff von Chrome-Geräten auf VPNs und WLAN-Netzwerke einrichten, Chrome-Gerätelieferungen nachverfolgen, Chrome-Apps und -Erweiterungen vorinstallieren und vieles mehr. Es lassen sich über Hundert Sicherheits- und Geräterichtlinien konfigurieren.  
 

 
Administratoren können jede Einstellung auf eine Organisationseinheit oder auf die gesamte Organisation anwenden. Die meisten Einstellungen beinhalten die Option, eine bestimmte Konfiguration festzulegen oder dem Nutzer die Wahl zu überlassen. Beispielsweise können Administratoren eine Standard-Startseite für ihre Nutzer festlegen, oder diese eigene Startseiten einrichten lassen. Auf die Funktion, Apps vorzuinstallieren und zusperren, möchten wir etwas näher eingehen.

Zentrale Bereitstellung von Apps

Zahlreiche Unternehmen möchten Chrome-Web-Apps auf den Geräten ihrer Mitarbeiter vorinstallieren oder empfehlen. Angesichts der vielen tausend verfügbaren Chrome-Web-Apps ist jedoch nicht immer offensichtlich, welche sich am besten für Ihr Unternehmen eignen. Google hat daher Chrome-App-Pakete erstellt. Das sind Gruppen beliebter Apps aus dem Chrome Web Store, die auf die Bedürfnisse Ihrer Nutzer zugeschnitten sind. Viele dieser Apps lassen sich in Google Drive und Ihre vorhandenen Tools integrieren. Sie können die App-Pakete über die Admin-Konsole aufrufen.



App-Pakete für Unternehmen stehen nur Kunden von Google Apps for Business zur Verfügung. Nachdem Sie diese Apps auf den verwalteten Chrome-Geräten Ihrer Nutzer vorinstalliert haben, können die Nutzer die Apps sehen, wenn sie sich auf ihren Chrome-Geräten angemeldet haben. Darüber hinaus sehen Ihre Nutzer diese Apps, sobald sie sich auf einem Windows-, Mac-, oder Linux-Computer mit ihrem Google Apps-Konto in Chrome anmelden. Anstatt die Apps vorzuinstallieren, können Sie sie auch in Ihrem privaten Chrome Web Store-Sammlungen empfehlen.

Private Apps, die auf Ihre Organisation beschränkt sind

Administratoren von Chrome und Chrome-Geräten können Nutzern in ihrer Organisation Chrome-Web-Apps empfehlen. Chrome for Business-Kunden und Nutzer von Chrome-Geräten können den Chrome Web Store verwenden, um private Apps zu hosten, die auf ihre eigenen Nutzer beschränkt sind. Nutzer sehen die privaten Apps ihrer Organisation in einer privaten Sammlung im Chrome Web Store, wenn sie auf ihren Chrome-Geräten angemeldet sind. Die Sammlung ist nach ihrer Domain benannt.

Weitere Sicherheitsrichtlinien


Bestandsverwaltung
Weisen Sie Mitarbeitern Geräte zu und rufen Sie Berichte zur Konfiguration und Nutzung ab.

Nutzergruppen erstellen
Legen Sie Richtlinien, Apps und Einstellungen für unterschiedliche Gruppen von Nutzern fest.

Nutzerzugriff kontrollieren
Legen Sie fest, wer Ihre Chrome-Geräte verwenden darf: Verhindern Sie die Anmeldung durch externe Nutzer, deaktivieren Sie den Gastmodus oder legen Sie bestimmte Nutzer innerhalb Ihrer Domain fest, die ein Chromebook verwenden dürfen.

Netzwerkzugriff konfigurieren
Legen Sie Netzwerk- und Proxy-Einstellungen fest, um es den Nutzern zu erleichtern, Geräte in Betrieb zu nehmen, und um sicherzustellen, dass sie durch Webfilter und Firewalls geschützt sind.

Nutzerfunktionen anpassen
Ändern Sie Nutzereinstellungen wie die computerübergreifende Lesezeichen- und App-Synchronisierung und versehen Sie Ihre Geräte mit benutzerdefinierten Chrome-Designs.

 

 

Topics: Chrome