Blog

Google Prediction API 1.5 ist verfügbar

Veröffentlicht von Michael Herkens am 19.03.2012 05:00:00
Vor wenigen Tagen wurde imGoogle Developer Blog die Version 1.5 der Prediction API angekündigt. Die Google Prediction API liefert Vorschläge und Voraussagen auf der Basis von Bestandsdaten geliefert.

Wenn Amazon seinen Kunden auf einen Artikel aufmerksam macht, der aus den vorausgehenden Nutzerverhalten resultiert, ist das ein Verfahren maschinellen Lernens, wie es auch die Prediction API bereitstellt. Dahinter verbergen sich Verfahren, mit deren Hilfe eine Software in der Lage ist, Muster und Gesetzmäßigkeiten in unstrukturierten Daten zu erkennen, um so dem Nutzer persönlich zugeschnittene Informationen anzubieten.

Von Entwicklern für mobile Apps über Handelsunternehmen bis hin zu Autokonzernen, wie Ford, gibt es sehr unterschiedliche Anwendung- und Einsatzszenarien. Entwickler von Ford wenden die Vorteile von Cloud Computing, Analyse-Werkzeugen und Innovationen von Google an, um die individuellen Gewohnheiten von Autofahrern besser zu verstehen. Die gewonnenen Daten können hilfreiche Fahrempfehlungen geben und ein intelligentes Motorenmanagement unterstützen, beispielsweise um den Kraftstoff- und Energieverbrauch bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor und Hybridantrieb zu optimieren. Das Ziel von Ford ist es, die in der Cloud gespeicherten Informationen zu nutzen, um Fahrempfehlungen für individuelle Strecke zu bestimmen und vorherzusagen.

Die Prediction API kann Fahrdaten individuell aufzeichnen und speichern – etwa welche Strecke ein Fahrer zu welcher Tageszeit gefahren ist. Die gespeicherten Informationen ermöglichen nützliche Voraussagen in Echtzeit zum aktuellen Fahrverhalten sowie die entsprechende optimale Anpassung bestimmter Parameter wie die Routenplanung, Fahrzeiten oder den Kraftstoffverbrauch.
"Die Prediction API von Google erlaubt es uns, die individuellen Fahrdaten eines Fahrers über die Zeit hinweg zu sammeln, auszuwerten und sinnvoll zu nutzen", sagt Ryan McGee, Technical Expert, Vehicle Controls Architecture and Algorithm Design, Ford ReseArch and Innovation. "Anhand Google Prediction und unserer eigenen Forschungsergebnisse entdecken wir neue Wege, um Daten effizient für den Fahrer zu verarbeiten und gleichzeitig die Fahrzeugleistung zu verbessern."
Maschinenlernen konnte bislang weder leicht noch in einem überschaubaren Kostenrahmen implementiert werden. Der neue Google-Dienst vereinfacht die Technologie: Anwendungen übergeben an die Schnittstelle lediglich ihre Daten und bekommen Prognosen oder Empfehlungen zurück, ohne sich um die technischen Details kümmern zu müssen, die sich in der Blackbox der Prediction API befinden. In der Google-Blackbox befindet sich ein ganzer Satz von verschiedenen Algorithmen. Lädt ein Nutzer neue Daten und Lernkriterien hoch, werden die zunächst an alle vorhandenen Algorithmen übergeben. Die Rechenprozedur, die die besten Ergebnisse bringt, übernimmt dann die Verarbeitung aller weiteren Daten desselben Nutzers.
 

Topics: Cloud, Google API

Ein Periodensystem der besonderen Art

Veröffentlicht von Michael Herkens am 28.08.2011 06:00:00
Google präsentiert die umfangreiche Palette von Tools für Entwickler und APIs in einer innovativen Weise. Die Seite "Google APIs & Developer products" liefert einen guten Überblick. Hier wird in der Gruppen Mobile, Search, Gadgets, Data APIs, Social, Misc, Ads, Geo, Tools und Chrome unterteilt dargestellt, was Google der Entwickler-Community von Heute (und morgen) so alles bietet. Die Übersicht ist wie ein Periodensystem aufgebaut uns ist wieder mal ein Zeichen dafür, dass Google noch immer herausragende Ansätze für Usability und Navigation schaffen kann.

Google APIs & Developer products

 

Topics: Google API, Developer