Blog

Chrome Extensions für Google Apps User

Veröffentlicht von Matthias Scheele am 10.07.2014 06:00:00
Chrome Extensions sind, wie der Name bereits vermuten lässt, Erweiterungen für Ihren Chrome Browser. Diese bieten teils drastische, teils minimale Veränderungen, die oft sehr praktisch sind. Die Bandbreite reicht hierbei von kleinen Spielereien über verbesserte Navigation, Veränderungen in der Darstellung von Websites bis hin zu der Möglichkeit, die Steuerung Ihres gesamten Computers jemand anderem zu überlassen. Man sieht also, mit Chrome Extensions ist sehr viel möglich. Chrome Extensions finden Sie im Chrome Web Store. Hier gibt tausende Chrome Extensions. Damit Sie diese nicht alle durchsehen müssen haben wir einige Interessante für Sie herausgesucht. Falls Sie weitere Chrome Extensions benutzen, die für Sie unerlässlich geworden sind, lassen Sie es uns wissen!







GoogleKalender- und Mailchecker



Google Kalenderchecker und Google Mailchecker sind ein Beispiel für Chrome Extensions, die wenig bis gar nichts verändern, jedoch trotzdem sehr praktisch sind: Mit diesen Extensions erhalten Sie ein kleines Widget  (Mail/Kalender) in Ihren Chrome Browser. Durch klicken auf diese Widgets kommen sie zu Gmail oder Google Calendar. Außerdem werden im Gmail Widget direkt die ungelesenen E-Mails eingeblendet, während das Kalender Widget die Zeit bis zur nächsten Besprechung anzeigt.


Gmail Offline

Gmail Offline ist eigentlich eine App und keine Chrome Extension, trotzdem möchten wir es hier vorstellen: Gmail Offline erlaubt es Ihnen auch ohne die Anbindung eines IMAP Clients oder Outlooks auch offline Zugriff auf Ihre E-Mails zu haben. Durch die Installation von Gmail Offline werden Ihre E-Mails von dieser Extension lokal gespeichert, sodass Sie diese jederzeit auch ohne Internetzugriff abrufen können. Somit ist Gmail Offline eine sehr praktische Chrome Extension für alle, die zum Beispiel auf Grund von Reisen nicht immer über Internetzugriff verfügen, jedoch trotzdem zu jeder Zeit Ihre E-Mails lesen können wollen.





Wollten Sie immer schon sehen, ob Ihre E-Mails gelesen wurden? Das ist möglich - mit Mailtrack. Wurde eine E-Mail versendet erscheint ein Grüner Haken neben der E-Mail, hat der Empfänger sie geöffnet kommt ein zweiter hinzu. mxHero führt das ganze noch weiter: Wurden die Anhänge geöffnet? Dazu verfügt es über weitere Features, wie das Versenden von “Burn after Reading” E-Mails - also E-Mails die sich nach dem öffnen automatisch löschen. Auch ein Absenden nach Timer ist mit mxHero möglich - Sie können also eine E-Mail schreiben und diese dann eine Stunde später versenden lassen. mxHero hat noch viele weitere Funktionen und ist ein “Alleskönner” unter den Chrome Extensions.



Secure Mail und Mymail-Crypt for Gmail

Möchten Sie Ihre E-Mails verschlüsseln, sind Sie mit diesen Chrome Extensions gut beraten - jedoch müssen Sender und Empfänger beide das entsprechende Plugin verwenden um verschlüsselte E-Mails hin und hersenden zu können. Wem die Verschlüsselung, die Google über die Mails legt nicht genügt, der sollte sich eine dieser Chrome Extensions installieren - oder direkt beide. Nocheinmal zur Erinnerung: Wem immer Sie eine verschlüsselte E-Mail senden möchten, wird die entsprechende Chrome Extension ebenfalls benötigen.






KeyRocket

Das Hotkeys Ihre Arbeit wesentlich effektiver und schneller machen können, ist kein Geheimnis - und niemand wird bestreiten, dass es einfacher ist eine neue E-Mail mit einem Druck auf “c” zu öffnen, statt mit der Maus auf das Schreibenfeld zu  klicken. Das große Problem ist aber, diese Hotkeys ersteinmal zu lernen. Hier springt KeyRocket ein - es analysiert Ihre Bildschirmbewegungen und schlägt Ihnen den passenden Hotkey vor - so lernt man während der Benutzung automatisch die Hotkeys. Achtung: KeyRocket funktioniert nur solange Gmail auf Englisch gestellt ist.






Google Hangouts

Üblicherweise steht Google Hangouts nur in Gmail zur Verfügung. Mit der Chrome Extension wird Google Hangouts auf Ihrem Rechner ausgefüht, solange der Chrome Browser offen ist, und wird als unabhängige Anwendung behandelt. Sie müssen also nicht mehr auf Gmail wechseln, um mit Hangouts zu chatten sondern haben mit dieser Chrome Extension die Hangout Chatfenster immer im Vordergrund.



Office Editing for Docs, Sheets and Slides

Diese Chrome Extension, die von Google selbst stammt, ermöglicht es Ihnen  Microsofteigene Formate wie Word und Excel Dateien ohne vorherige Konvertierung in ein Google Format im Drive zu bearbeiten. Falls Sie oft mit Word und Excel Dateien umgehen müssen, und diese nicht vor dem bearbeiten konvertieren wollen, ist diese Extension sehr zu empfehlen. Nutzer von Chrome OS Geräten müssen diese Extension übrigens nicht installieren - diese wurde mit einem automatischen Update integriert.






Wenn Sie Ihre Websites schon immer direkt im Drive bearbeiten und erstellen wollten, ist Editey Ihre Chrome Extension! Editiy stellt eine große Vorlagengallerie zur Verfügung. Ist Ihre Website ersteinmal fertig können Sie diese direkt aus dem Drive heraus publishen! Außerdem gibt es hilfreiche Features, wie zum Beispiel das gleichzeitige Bearbeiten mehrerer Zeilen.






Save to Drive

Save to Drive bzw. in Google Drive Speichern erlaubt es Ihnen Inhalte Ihres Chrome Browsers direkt per Rechtsklick direkt ins Drive zu speichern - Somit wird der Weg “Rechtsklick, Herunterladen, Downloadordner öffnen, Drive Öffnen, Datei herüberziehen” auf “Rechtsklick, Save to Drive” reduziert.






Google Keep

Google Keep ist eigentlich keine Chrome Extension, sondern ein weiterer Google Dienst, der auf Google Tabellen basiert, trotzdem möchte ich Google Keep an dieser Stelle erwähnen, da es recht unbekannt ist. Unterkeep.google.comerreichen Sie den Notizblock von Google. Diese können mit der Google Keep App auch auf Ihr Mobiles Endgerät synchronisiert werden, sodass Sie kein seperates Notizprogramm und keinen physischen Notizblock mehr brauchen, sondern alles wichtige einfach in Google Keep schreiben können. Die Benutzeroberfläche ist hierbei, wie für Google Produkte üblich, sehr intuitiv und benutzerfreundlich.





AdBlock

AdBlock verändert Ihre Surferfahrung drastisch - und zwar sowohl im Komfort als auch beim Aspekt der Sicherheit. AdBlocke entfernt Werbung und PoP Up’s von sämtlichen Websiten, sogar die Anzeigen bei einer Googlesuche tauchen nicht mehr auf. Auch Werbevideos vor Webvideos gehört damit der Vergangenheit an. Das ist sehr angenehm, doch wie verbessert das Ihre Sicherheit? Viele Viren werden durch PoP Up’s oder Werbebanner verbreitet, auf die man versehentlich klickt. Sind diese nicht mehr da haben Sie eine der Hauptquellen, die für Viren verantwortlich sind beseitigt. Somit ist AdBlock eine sehr zu empfehlende Chrome Extension.



Mit Addblock
Ohne Addblock
 



Smooth Geastures

Smooth Geastures macht das Navigieren im Browser sehr komfortabel. Smooth Geastures erlaubt es Ihnen mithilfe selbst definierbarer Gesten in Ihrem Chromebrowser zu navigieren. Mit den Standardeinstellungen können Sie so zum Beispiel bei gedrückter rechter Maustaste die Maus nach links bewegen, um “zurück” zu gehen, oder nach rechts, um “vor” zu gehen. Wird ein “U” mit der Maus beschrieben aktualisiert sich die Seite. Der Weg, den Sie mit der Maus gehen während Sie die rechte Maustaste gedrückt halten wird hierbei mit einer roten Linie dargestellt. Zunächst ist die Navigation mit Smooth Geastures ungewohnt, jedoch gewöhnt man sich sehr schnell daran und möchte dann auch nicht mehr darauf verzichten.



Chrome Remote Desktop

Eine weitere Chrome Extension, die zeigt, was für Möglichkeiten Chrome Extensions bieten. Chrome Remote Desktop funktioniert im Prinzip wie ein in den Chrome Browser integrierter Teamviewer. So kann man die Kontrolle über seinen Rechner an jemanden frei geben, oder selbst die Kontrolle über einen freigegebenen Rechner übernehmen - was beispielsweise beim Support sehr praktisch sein kann.
 

Topics: Google Apps, Workflows, Google Mail, Verschlüsselung GMail

Google Mail jetzt auch offline verfügbar

Veröffentlicht von Michael Herkens am 31.08.2011 06:00:00
Als auf der Google I/O 2011 das Chromebook ankündigt wurde, hat Google bereits angekündigt, die Web-Anwendungen wieder offline zugänglich zu machen. Heute macht Google den ersten Schritte in diese Richtung: Ab sofort ist Google Mail auch ohne Internetverbindung verfügbar. Google Mail Offline ist ab sofort im Chrome Web Store verfügbar. Diese HTML5-App basiert auf der Google Mail Web App für Tablets, die so entwickelt wurde, dass sie auch ohne Internetzugang funktioniert. Nach der Installation der Google Mail Offline App aus dem Chrome Web Store ist Google Mail auch offline verwendbar. Dazu klickt man einfach auf das entsprechende Icon auf Chromes „Neuer Tab“-Seite. IT-Administratoren können Chrome Web Store Apps mehreren Nutzern gleichzeitig bereitstellen, indem sie Organisationsrichtlinien für Chrome einrichten.


Ferner hat Google angekündigt, im Verlauf dieser Woche auch die Offline-Modi von Google Text & Tabellen und Google Kalender für alle Nutzer auszurollen. Und damit ebenfalls den nahtlosen Wechsel zwischen Online- und Offline-Modus erlauben.

Bei Kalender, Texten und Tabellen wird zunächst nur ein Ansicht möglich sein, aber keine Bearbeitung. Google Produktmanager Benoît de Boursetty kündigte allerdings eine schrittweise Erweiterung der Funktionen an. Chrome nähert sich damit immer weiter dem großen Vorbild Microsoft Windows an.






 

Topics: Google Mail