Blog

Google Slides - Mitten drin statt nur dabei

Veröffentlicht von Michael Herkens am 11.05.2016 12:40:30

Google Slides - Mitten drin statt nur dabei.
Für Anwender, die sich über Jahre und verschiedene Versionswechsel hinweg mit Microsoft PowerPoint beschäftigt haben, ist der Wechsel zu Google Slides oft gewöhnungsbedürftig. Funktionen wie das Anlegen komplexer Animationspfade, auf denen sich Objekte über die Folien bewegen, sucht man vergebens.

Content is king
Google Slides lenkt den Fokus auf's Wesentliche - den Inhalt. Der Mehrwert von Google Slides liegt in der collaborativen Erstellung von Inhalten. In Echtzeit können Inhalte von jedem Endgerät und von jedem Ort bearbeitet und kommentiert werden. Schon Steve Jobs hat nach eigenen Angaben Präsentationen mit Folien gehasst: "People who know what they’re talking about don’t need PowerPoint" Er argumentierte, dass sie Mitarbeiter dazu verleiten, sich mehr über die Präsentation als über die beste Lösung Gedanken zu machen.

Feedback ist ein Geschenk
Gestern wurde von Google eine neue coole Funktion in Google Slides angekündigt, um die Interaktion mit dem Auditorium zu erhöhen. Während einer Präsentation kann nun eine Q&A-Session gestartet werden. In Echtzeit können Fragen über Smartphones oder Tablets gestellt werden. Diese können bis zu 300 Zeichen lang sein und entweder mit dem vollständigen Google-Profil oder auch Anonym abgesendet werden. Die Fragen sind dann öffentlich und können von jedem eingesehen und auch mit einem Daumen nach oben oder unten versehen werden. Die Teilnehmer sind mitten drin statt nur dabei.


 

Topics: Google Slides